Eissport Wiehl  - Eiskunstlauf - Wettbewerbe

Erfolgreicher Start für Wiehler Eiskunstlaufnachwuchs

Erfolgreicher Start für Wiehler Eiskunstlaufnachwuchs Am vergangenen Wochenende gaben die ersten Wiehler Eiskunstläuferinnen ihr Debut in der laufenden Wettkampfsaison.
Die Teilnahme am Niederrheinpokal in Dinslaken am vergangenen Wochenende war für die Nachwuchsläuferinnen des Tus Wiehl ESC der Einstieg in die laufende Wettkampfsaison. Am frühen Morgen zeigten die Figurenläuferinnen ihre Kürprogrammen. Hier schickte Trainerin Gaby Krakau vier junge Talente an den Start und konnte sich über die guten Leistungen ihrer Schützlinge freuen. Selina Ilin zeigte zum ersten Mal ihre `große Kür´ bei einem Wettbewerb. Sie präsentierte Ihr Programm schwungvoll und fehlerfrei und schaffte auf Anhieb den Sprung auf Platz eins. Auf Platz 2 landete Lisa Peters. Die 10 jährige überzeugte mit hohen Sprüngen und Musikalität die Jury und freute sich am Ende über ihren Platz auf dem Treppchen. Die jüngste Läuferin des gesamten Starterfeldes war Eleah Bär. Obwohl sie zum ersten Mal eine 2 Minuten Kür bei einem Wettkampf zeigte, konnte sie sich gut präsentieren und belegte mit Rang 6 eine hervorragende Platzierung im oberen Drittel.
Am Nachmittag gingen dann die älteren Läuferinnen in der Kategorie Neulinge 2 an den Start. Viktoria Brekkel zeigte fünf verschiedene Doppelsprünge und gute Pirouetten und gewann damit souverän den Wettbewerb. Ihre Teamkollegin Diana Schwarzenberger hatte sich am Tag vor dem Wettkampf eine Zerrung zugezogen und konnte daher ihr Potential nicht vollständig abrufen. Trotz einiger Wackler im Programm konnte sich Diana schließlich mit Rang 3 doch noch über einen Platz auf dem Treppchen freuen.
Nach diesem guten Testlauf stehen für Eiskunstläuferinnen ab Januar weitere Wettbewerbe und Meisterschaften auf dem Terminplan, aber nun liegt die ganze Aufmerksamkeit zunächst auf den Vorbereitungen für das große Weihnachtsschaulaufen im Dezember, bei dem natürlich auch die Wettbewerbsläufer der TUS Wiehl ESC mitwirken.
Weitere Platzierungen:
Figurenläufer: Eleah Bär 6. Platz . Isabella Wilhelm 12.Platz
Neulinge 1: Antonia Johanns 7. Platz
Erfolgreicher Start für Wiehler Eiskunstlaufnachwuchs
Erfolgreicher Start für Wiehler Eiskunstlaufnachwuchs

Wiehl-Pokal 2017

Wiehl-Pokal 2017 Fotos vom Wiehl-Pokal 2017
Wiehl-Pokal 2017
Wiehl-Pokal 2017

Nikolauspokal 2016 in Soest

Nikolauspokal 2016 in Soest Die Kunstlaufabteilung des Tus Wiehl ESC war in insgesamt 6 verschiedenen Leistungskategorien vertreten und errang 8 xPlätze auf dem Treppchen. Die Kunstläuferinnen mussten sich hier in sehr gut besetzten Startergruppen behaupten.

Eliana Pazer (9 J.) errang den 1. Platz bei den Freiläufern 1a . Sie zeigte technisch gute Sprünge und eine gute Pirouette in ihrer Minikür.
In der gleichen Gruppe zeigte Sophia Skirda (9 J. ) einen sauberen Kürvortrag mit einem überragenden Flieger und erreichte Rang 3
In dieser Saison erstmals auf dem Treppchen stand Veronika Schein in der Gruppe Freiläufer 1 b. Ihr gelangen diesmal alle Elemente sauber und schwungvoll und freute sich am Emde über Platz 3 .

In der Kategorie Freiläufer Elemente zeigte die 8 jährige Eleah Bär eine enorme Steigerung zu ihrer Leistung beim Nordbergpokal vor 2 Wochen und konnte sich gegen wesentlich ältere Konkurrentinnen behaupten und landetet auf Platz 3.

Zum ersten Mal in dieser Saison gingen die Figurenläuferinnen mit Ihren Küren an den Start und waren entsprechend aufgeregt. In der Gruppe A zeigte Amelie Metzele (10 J.) ihr neues Kürprogramm belegte auf Anhieb Platz 3. In der Gruppe B freuten sich gleich 2 Läuferinnen von Trainerin Gaby Krakau, die 11 jährige Jenny Tetzlaff lief fehlerfrei und wurde mit Platz 2 belohnt und Francesca Lorenz die im Einlaufen noch große Nervosität zeigte hatte sich beim Kürvortrag im Griff und lieferte eine flotte Kür zu `Popokatapetel Twist´ ab und landete auf Platz 3.

Dies war der letzte Wettkampf vor der Weihnachtspause. Danach geht es Ende Januar mit Startern in allen Leistungskategorien beim Wiehl Pokal weiter. Hier werden dann auch die Meisterschaftsteilnehmer sich auf die anstehenden Landesmeisterschaften vorbereiten.
Nikolauspokal 2016 in Soest
Nikolauspokal 2016 in Soest
Nikolauspokal 2016 in Soest
Nikolauspokal 2016 in Soest
Nikolauspokal 2016 in Soest
Nikolauspokal 2016 in Soest

Nordbergpokal 2016

Nordbergpokal 2016 Erfreulich gute Ergebnisse beim Nordbergpokal

Wiehler Eiskunstläuferinnen wieder ganz vorne dabei

Freiläufer Kür 1a :
Rika Unruh, 3. Platz

Freiläufer Kür 1b:
Eliana Pazer, 2. Platz Sophia Skirda. 3.Platz

Neulinge 2:
Annika Esch, 3. Platz
Nordbergpokal 2016
Nordbergpokal 2016
Nordbergpokal 2016
Nordbergpokal 2016
Nordbergpokal 2016

Gelungener Saisonauftakt für unsere Freiläufer beim Niederrhein-Pokal 2016

Gelungener Saisonauftakt für unsere Freiläufer beim Niederrhein-Pokal 2016 Die jungen Wiehler Eiskunstläuferinnen machten bei Ihrem ersten Saisonstart eine gute Figur.

Alle Mädchen zeigten zum ersten Mal ein Kürprogramm bei einem Wettbewerb und schafften auf Anhieb sehr gute Platzierungen:

1. Selina Ilin
3. Eliana Pazer
6. Sophia Skirda / Rika Unruh
8. Veronika Schein
Gelungener Saisonauftakt für unsere Freiläufer beim Niederrhein-Pokal 2016

Landesmeisterschafen im Eiskunstlaufen 2016

Landesmeisterschafen im Eiskunstlaufen 2016 Hervorragende Ergebnisse für Wiehler Eiskunstläuferinnen bei den Landesmeisterschaften im Eiskunstlaufen
Obwohl die Wiehler Eiskunstläuferinnen bei den Vorbereitungswettbewerben bereits sehr gute Ergebnisse erzielt hatten, rechnete wohl kaum jemand mit diesen zahlreichen guten Platzierungen bei Landesmeisterschaften im Eiskunstlaufen 2016. Obwohl es für alle Läuferinnen der erste Start bei einer Landesmeisterschaft war, landeten vier von sechs Starterinnen auf Anhieb auf dem Treppchen und zwei davon sogar ganz oben, auf Platz 1.
Den Anfang machte die 12jährige Antonia Johanns in der Kategorie Anwärter. Sie präsentierte ihre Kür mit viel Schwung und riskierte als eine der wenigen Starterinnen den Doppelrittberger mit Erfolg. Als auch noch die übrigen Elemente fehlerfrei gelangen wurde sie von den Preisrichtern mit Platz eins belohnt.
In der folgenden Kategorie der Anfänger Mädchen gingen gleich vier Wiehlerinnen an den Start. Hier ging als strahlende Siegerin Diana Schwarzenberger (13 Jahre) hervor. Sie zeigte als einzige Läuferin dieser Gruppe den Doppelflip und neben dem zweiten erlaubten Doppelsprung gelangen ihr auch die übrigen Elemente fehlerfrei und ihr eleganter Laufstil rundete den guten Gesamteindruck ab. Ebenfalls fehlerfrei präsentierte die 14jährige Annika Esch ihre Kür zu modernen spanischen Klängen. Mit ihrem schwungvollen Laufstil und gute Pirouetten sicherte sie sich Platz zwei. Mit Thyra Reuber konnte sich dann schließlich auch die dritte Läuferin auf dem Treppchen platzieren. In ihrer Kür zur Filmmusik `Fluch der Karibik´ trübte lediglich ein kleiner Patzer beim zweiten Axel die ansonsten schön vorgetragene Kür, in der die 14jährige Läuferin ebenfalls zwei saubere Doppelsprünge zeigte. Trainerin Gaby Krakau: `Ich bin sehr stolz auf meine Läuferinnen, sie haben ihre Leistungen auf den Punkt abrufen können, obwohl die Nervosität im Vorfeld bei einigen doch sehr hoch war.´
Weitere Platzierungen:
Anwärter Mädchen: Jonna Huppertz Platz 14
Anfänger Mädchen: Viktoria Brekkel Platz 9
Landesmeisterschafen im Eiskunstlaufen 2016
Landesmeisterschafen im Eiskunstlaufen 2016
Landesmeisterschafen im Eiskunstlaufen 2016

Ina Bauer Pokal 13. und 14. Februar 2016

Ina Bauer Pokal 13. und 14. Februar 2016 Am vergangenen Wochenende fand in Krefeld der alljährliche Ina Bauer Pokal statt, bei welchem

die Wiehler Eiskunstläufer wieder gute Ergebnisse erzielten. Trainerin Gaby Krakau war hoch

zufrieden mit den Leistungen ihrer 13 Schützlinge, von denen sich sechs, trotz großer Konkurrenz,

einen Treppchenplatz sichern konnten.

Bei den Freiläufern Miniküren Gruppe B lieferte Amelie Metzele ein fehlerfreies Programm und

konnte sich zum zweiten Mal in Folge über Rang 1 freuen. In der gleichen Kategorie Gruppe C

startete Franziska Schuld, zeigte eine fehlerfreie Minikür und wurde mit Platz 2 belohnt.

In der Gruppe Figurenläufer überzeugte Leonie Thelen die Jury mit ihrer „Julischka-Kür“ und

belegte ebenfalls Rang 1.

Den krönenden Abschluss machten jedoch die Läuferinnen der Kategorie Anfänger Mädchen. Hier

gingen gleich vier Wiehlerinnen an den Start, wobei Annika Esch als strahlende Siegerin

hervorging. Sie zeigte zwei saubere Doppelsprünge und schöne Pirouetten und konnte somit zum

zweiten Mal in Folge Platz 1 bei einem Wettbewerb erreichen.

Viktoria Brekkel meisterte ihre Kür mit Schwung, schaffte ihre Doppelsprünge und wurde mit Rang

2 belohnt.

Diana Schwarzenberger stürzte zwar schwer beim Ansatz zu ihrem ersten geplanten

Doppelsprung, fing sich jedoch sofort wieder und lief die restliche Kür fehlerfrei. Souverän stand

sie den Doppelflip als einzige Läuferin in ihrer Startgruppe und freute sich am Ende, trotz Sturz,

über Platz 3.

Für die Eiskunstläuferinnen war dies der letzte Vorbereitungswettkampf für die

Landesmeisterschaften, die Ende Februar stattfinden. Trainerin Gaby Krakau hofft, dass sie ihre

Leistungen weiter stabilisieren können und genauso erfolgreich abschneiden werden.

Weitere Platzierungen:

Minikür 1B: Lisa Peters Platz 6

Minikür 1C: Viola Neumann Platz 9

Violetta Lierfeld Platz 10

Kunstläufer: Maria Ziergiebel Platz 6

Anwärter A: Antonia Johanns Platz 6

Anwärter B: Jonna Huppertz Platz 5

Anfänger: Thyra Reuber Platz 6
Ina Bauer Pokal 13. und 14. Februar 2016

Waldstadtpokal am 16.01.
in Iserlohn

Waldstadtpokal am 16.01.
in Iserlohn Nur einen knappen Monat nach Ihren großen Auftritten beim Weihnachtsschaulaufen stellten sich die ersten Wiehler Eiskunstläufer ihren Konkurrenten beim Waldstadtpokal in Iserlohn und zeigten durchweg gute Leistungen. Alle Läufer konnten sich unter den 10 Besten in ihren jeweiligen Kategorien platzieren. Einige sogar auf dem Siegertreppchen.

Trotz früher Startzeit konnte Diana Schwarzenberger ihre Leistung in der zweieinhalbminütigen Kür abrufen und zeigte unter anderem einen gelungenen Doppelrittberger und schöne Pirouetten. Sie belegte damit Rang 1 in der Gruppe Anwärter.

Bereits bei ihrem zweiten Start in dieser Kategorie landete Amelie Metzele in der Gruppe Freiläufer Kür 1 auf dem Treppchen. Sie präsentierte alle Elemente Ihrer Minikür fehlerfrei, überzeugte vor allem mit ihrem Paradeelement dem Flieger und wurde mit Platz 2 belohnt.

Ebenfalls auf Platz 2 landete Phillipp Unger, der sich seinen männlichen Konkurrenten in der Kunstläufergruppe stellte. In seiner Western-Kür wagte er zwei Axel. Dank seines schönen Laufstils konnte er sich schließlich über seinen ersten Treppchenplatz in dieser Saison freuen.

In der Gruppe Figurenläufer ging Leonie Thelen mit ihrer Kür an den Start. Auch sie schaffte einen fehlerfreien Vortrag, überzeugte die Preisrichter mit guter Haltung und Musikalität und wurde am Ende mit Platz 3 belohnt.



Ergebnisse:

1. Platz: Diana Schwarzenberger, Anwärter

2. Platz: Philipp Unger, Kunstläufer Jungen

2. Platz: Amelie Metzele, Freiläufer 1b

3. Platz: Leonie Thelen, Figurenläufer b

4. Platz: Antonia Johanns, Anwärter

7. Platz: Lisa Peters, Freiläufer 1a

7. Platz: Franziska Schuld, Freiläufer 1b

8. Platz: Jonna Huppertz, Anwärter



9. Platz: Lana Unger, Figurenläufer a



10. Platz: Sarah Orosz, Freiläufer 1b



10. Platz: Alice Claire Schamber, Figurenläufer b
Waldstadtpokal am 16.01.
in Iserlohn
Waldstadtpokal am 16.01.
in Iserlohn

Nordbergpokal 2015 in Bergkamen

Nordbergpokal 2015 in Bergkamen Bei winterlichen Temperaturen gingen um 9.00 Uhr die ersten Wiehler Läuferinnen in der Kategorie

Freiläufer Küren 1 an den Start. Amelie Metzele gab ihr Debut in dieser Startklasse, zeigte lediglich

einen Wackler beim Flieger und freute sich über Platz 5 in einem Feld von 16 Starterinnen.

Am Mittag ging Leonie Thelen bei den Figurenläufern an den Start. Sie konnte die Preisrichter mit

einem schwungvollen und fehlerfreien Kürprogramm überzeugen und wurde mit Platz 2 belohnt.

In der Kategorie Anwärter zeigten die Läuferinnen von Trainerin Gaby Krakau vor allem bei den

Pirouetten Schwächen und mussten sich daher knapp neben dem Treppchen mit den Plätzen 4 bis

6 zufrieden geben.

Das lange Ausharren in der Eissporthalle Bergkamen lohnte sich für die Trainerin, denn am Abend

gingen in der Kategorie Anfänger die letzen Wiehlerinnen an den Start. Annika Esch zeigte in ihrer

Kür zwei saubere Doppelsprünge und schnelle Pirouetten und platzierte sich mit ihrem eleganten

Laufstil zu einer modernen spanischen Kürmusik auf Platz 1.

Auch Thyra Reuber gelangen fehlerfreie Doppelsprünge in ihrem ansprechenden Kürprogramm

und sie konnte sich über Platz 2 freuen.

Dieser Wettbewerb war vorerst der letzte für die Wiehler Eiskunstläufer, denn nun geht es im

Training hauptsächlich um die Proben für das bevorstehende Schaulaufen im Dezember.

Die nächste Wettkampfphase beginnt im Januar 2016.

Weitere Ergebnisse

Freiläufer Kür 1

Franziska Schuld 9. Platz

Sarah Orosz 16.Platz

Freiläufer 2

Katharina Friedrichs 16.Platz

Anwärter

Viktoria Brekkel 4. Platz

Antonia Johanns 5. Platz

Jonna Huppertz 6. Platz

Westfalencup 2015 in Dortmund

Westfalencup 2015 in Dortmund Tolle Erfolge für Eiskunstläufer direkt nach Saisonstart.

Obwohl ein regelmäßiges Training für die Wiehler Eiskunstläufer erst wieder seit 4 Wochen in der

Eishalle Wiehl möglich ist, stellten sich die ersten Eisläuferinnen ihren Konkurrenten beim Westfalen

Cup 2015 in Dortmund

In der Kategorie Anwärter musste Diana Schwarzenberger als erste Starterin auf das Eis. Sie zeigte

ein schönes Programm und konnte darin zwei saubere Axel und einen Doppelsprung präsentieren.

Bei den Pirouetten zeigte sie jedoch noch kleine Schwächen und konnte sich am Ende über Platz drei

freuen. Knapp neben dem Treppchen auf Platz vier landete Antonia Johanns.

Obwohl es in der Kategorie Anfänger Probleme mit dem Abspielen der Kürmusik gab, ließ sich Thyra

Reuber nicht aus der Ruhe bringen. Sie zeigte eine flotte Kür zur Filmmusik `Fluch der Karibik´, in der

sie zwei Doppelsprünge riskierte und wurde bei der Siegerehrung mit Platz eins belohnt.

Annika Esch patzte leider bei einem der zwei geplanten Doppelsprünge, konnte sich jedoch mit guten

Pirouetten und einer schönen Choreographie noch auf dem dritten Rang platzieren.

Für Trainerin Gaby Krakau war dieser erste Wettkampf eine gelungene Generalprobe für den Einstieg

in die Wettkampfsaison. Ihre Schützlinge bereiten sich bereits wieder auf die nächste

Herausforderung beim Nordbergpokal im November vor.

Ergebnisse:

Anfänger:

1. Platz: Thyra Reuber

3. Platz: Annika Esch

Anwärter:

3. Platz Diana Schwarzenberger

4. Platz Antonia Johanns

Ina-Bauer-Pokal in Krefeld am 31.01. und 01.02.2015

Ina-Bauer-Pokal in Krefeld am 31.01. und 01.02.2015 Am Samstag, den 31.01. und Sonntag, den 01.02. fand in Krefeld der Ina-Bauer-Pokal mit erfreulichen Ergebnissen für die Wiehler Eiskunstläufer statt. Weitere Informationen >>>

22. Wiehl-Pokal am 23. und 24.01.2015

22. Wiehl-Pokal am 23. und 24.01.2015 Am vergangenen Wochenende fand in der Wiehler Eissporthalle der 22. Wiehl-Pokal im Eiskunstlauf

statt. Über 200 Läuferinnen und Läufer aus 4 Bundesländern zeigten ihr Können und boten ein

abwechslungsreiches Programm. Weitere Informationen >>>

Waldstadtpokal in Iserlohn am 17.01.2015

Waldstadtpokal in Iserlohn am 17.01.2015 Am Samstag, den 17.01.2015 fand in Iserlohn der Waldstadtpokal statt.

Von den Wiehler Eiskunstläuferinnen überzeugte Jenny Tetzlaff bei ihrem ersten Wettbewerb in der

Kategorie ‚Freiläufer Minikür 1’ durch einen schönen Laufstil und landete damit auf Anhieb auf Platz 3. Weitere Informationen >>>

Nikolauspokal in Soest am 13.12.2014

Nikolauspokal in Soest am 13.12.2014 Am Samstag, den 13.12. fand der diesjährige Nikolauspokal in der Soester Eishalle statt.

Zu Beginn eines langen Wettkampftages, der sich über 12 Stunden in den verschiedenen Wettbewerbskategorien erstreckte, zeigten die Freiläufer Mädchen bereits morgens um 08.00 Uhr ihre Miniküren und konnten sich in den recht großen Starterfeldern im Mittelfeld platzieren.
Weitere Informationen >>>

Nordbergpokal 2014 in Bergkamen am 21.11.2014 - 22.11.2014

Nordbergpokal 2014 in Bergkamen am 21.11.2014 - 22.11.2014 Am 21.11.2014 begann für die Wiehler Eiskunstläuferinnen die neue Saison mit dem ersten Wettbewerb, dem Nordbergpokal in Bergkamen.

Die Läuferinnen starteten in der nächst höheren Leistungskategorie mit neuen Programmen.

Weitere Informationen >>>

Ansprechpartner Eiskunstlauf

A-Lizenz Trainerin:
Gaby Krakau 02262-97992

Obleute Eiskunstlauf:
Olga Unger, 0163/3844000
Valentina Schwarzenberger, 0152/53845791

Der Tus Wiehl Eissportclub e.V. ist Mitglied im Eissport-Verband NRW

Kommentar zu dieser Seite